Hidden Legacy, das Erbe der Magie von Ilona Andrews

Processed with VSCO with dog1 preset
Loading Likes...

In einer Welt, in der Magie alles bedeutet – Reichtum, Macht und Ansehen. Eine Welt, in der Familiendynastien das Schicksal der Menschen bestimmen, Kriege führen und Politik beeinflussen. Seit dem Tod ihres Vaters ist Nevada Baylor die Hauptverdienerin in ihrer Familie. Als Privatdetektivin übernimmt sie jeden Fall, um alle über Wasser zu halten – sie lässt sich sogar auf einen Auftrag ein, der sie in Lebensgefahr bringt. Nevada soll einen mächtigen Feuermagier dingfest machen, als ihr Weg den von Connor “Mad” Rogan kreuzt. Rogan ist tödlich, sexy, eiskalt und auf der Suche nach demselben Verdächtigen wie Nevada. Um am Leben zu bleiben, muss sie mit ihm zusammenarbeiten – hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch zu fliehen und der Leidenschaft, die zwischen ihnen beiden brennt. Denn Rogan geht ihr unter die Haut – aber Liebe ist in dieser Welt so gefährlich wie der Tod! Quelle: Amazon*

POSITIV

Das Buch hat fast alles. Humor, Atmosphäre sympathische Charaktere und einen angenehmen Schreibstil. Dieser Serienauftakt ist definitiv gelungen. Für mich gibt es daher nur wenig rumzumeckern. Aber zunächst zu dem, was mir gefallen hat.

Es war mein erstes Buch von Ilona Andrews, aber ich habe schnell festgestellt, dass der Name schon bei einigen bekannt ist. Ich habe nur gutes von ihr gehört, der ein oder andere fand sich aber durch “Das Erbe der Magie” an andere Bücher von ihr erinnert. Das kann ich nun leider nicht beurteilen.

Besonders zum Lesen bewogen hat mich das Setting. Bücher über Magie und Gaben gibt es ja mittlerweile zur genüge, aber ich freue mich jedes Mal wenn ein Buch aus den Klischees von Zauberschulen und Hexenzirkeln ausbricht. Und das hat Ilona Andrews definitiv getan. In ihrer Welt gibt es nämlich nicht nur Leute die bestimmte Gaben besitzen, sondern dass ganze wird auf die Spitze getrieben, in dem eine Art Klassengesellschaft entsteht. Je mächtiger die Gabe, desto reicher und angesehener ist die Person. Es werden sogar gezielt Ehen geplant, um die Macht der Familien zu erhalten.

Quelle: Amazon*

Mitten in dieser Welt lebt Nevada, die zwar eine seltene Form der Magie beherrscht, dies aber bisher geheim halten konnte. Stattdessen bewegt sie sich eher in einfachen Kreisen. Sie übernimmt aber schon bald einen Fall, durch denn sie Mad Rogan kennenlernt. Der eben aus einer höheren Klasse stammt und noch dazu extrem gefährlich ist. Zwei Welten knallen auf einander. Andrews hat die Charaktere sehr schön ausgestalltet, man kann mit beiden mitfiebern und wünscht sich für beide das Beste, obwohl Mad Rogan ja nicht der klassische Held ist. Ganz im Gegenteil er gehört eher zur Sorte gebrochener Mann, der den Leser aber vielleicht doch einwenig überraschen kann.

Der Fall, den Rogan und Nevada übernehmen, bringt so einiges an Abenteuer mit, und führt die Charaktere in interessante Situationen. Insbesondere wenn Nevada und Rogan die Sachen unterschiedlich Handhaben wollen, wird es bezüglicher der Charakterdynamik interessant.

Die Autorin schafft außerdem immer wieder Atmosphäre und lässt den Leser richtig in die Auseinandersetzungen mit eintauchen. Und auch Spannung wird genau im richtigen Maße aufgebaut, diese bezieht sich aber vorallem auf die Liebesgeschichte.

Besonders gut gefiel mir außerdem der angenehme Schreibstil. Die Situationen waren immer im genau richtigen Maße beschrieben, so dass der Leser mitfiebern konnte, ihm aber nicht langweilig wurde.

Auch das Tempo war genau richtig. Mad Rogan und Nevada verlieben sich nicht auf den ersten Blick, was mir persönlich nämlich immer zu kitschig ist. Im Gegenteil man darf mit verfolgen wie sie sich am Anfang gar nicht ausstehen können und sich dann die Gefühle langsam verändern. Für mich macht gerade so etwas eine gute Lovestory aus.

Und weil sie nicht ganz unwichtig sind, noch ein paar Worte zu den Nebencharakteren. Diese wurden eben so schön ausgearbeitet, wie die Hauptpersonen. Der Leser bekommt so richtig das Gefühl, das jede Person ihre eigene Geschichte hat, und sie alle wirken dadurch lebendig.

 

NEGATIV

Die Charaktere haben mir zwar insgesamt sehr gut gefallen, jedoch hätte ich mir gewünscht dass sie noch einwenig mehr sind, als nur schwarz und weiß. Das mutige, Mädchen aus der Unterschicht tritt aus Geldnot auf den verwegenen, attraktiven Mann aus reichem Hause. Die Charaktere sind also doch eher klassisch gehalten, ein paar Grautöne hätte mir sehr gut gefallen.

Nevada ist eine Detektivin und das Buch dreht sich um einen Fall, der gelöst werden muss. Das bedeutet aber leider nicht das man mit überraschenden Wendungen rechnen darf. Der Autorin ist es zwar trotzdem gelungen Spannung aufzubauen, bis auf wenige Details, ist aber nahezu alles vorhersehbar.

 

FAZIT

Ilona Andrews entführt uns in eine neue Welt, die detalliert ausgearbeitet wurde, und den Leser einlädt. Die Charaktere sind wunderbar gestaltet, hätten vielleicht aber noch ein paar andere Facetten bekommen sollen. Die Handlung lässt einen fast nicht mehr los, lediglich mit einem richtigen Krimi darf man nicht rechnen. Eine absolute Kaufempehlung gibt es aber trotzdem.

Vielen Dank an Netgalley und den Lyx-Verlag für das Rezensionsexemplar!**

 

ANDERE MEINUNGEN

Fantasy Books | 5 von 5 Sterne
Letannas Blog | 5 von 5 Sterne
Buecherfansite | 5 von 5 Sterne
Katze mit Buch | 5 von 5 Sterne
Martina Bookaholic | 5 von 5 Sterne
Mrs Paperlove | 3 von 5 Sterne

Schreib mir den Link zu deiner Rezension gerne in die Kommentare, dann verlinke ich sie auch hier.

Weitere Posts

2 Kommentare

  1. Hallo 🙂

    Ich habe das Buch auch gelesen und es war ebenfalls das erste Werk, das ich von der Autorin gelesen habe, obwohl ich schon öfter über ihren Namen gestolpert bin. Ganz so begeistert von dem Buch wie du, war ich zwar nicht, weil ich Mühe hatte in die Geschichte reinzufinden, aber empfehlen würde ich es trotzdem für Fans von Romantasy. 🙂 Interessant, dass du gerade die Charaktergestaltung nicht so gut fandest, das war etwas, das ich positiv hervorgehoben habe. Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden und das ist auch gut so 🙂

    Meine Rezension findest du hier.

    Liebe Grüsse
    paperlove

    • Hi :), ich glaube ehrlich gesagt dass ich ein bisschen aus der Reihe falle mit den Punkten, die mir an dem Buch gefallen haben. Die meisten anderen Rezensionen, die ich gesehen habe, schließen sich da eher deiner Meinung an und kritisieren die Charaktergestaltung. Aber trotzdem haben alle 5 Sterne gegeben.
      Aber stimmt, jeder legt eben Wert auf andere Sachen :). Ich freu mich schon total auf den nächsten Band ;).
      Ich verlinke deine Rezension direkt mal 🙂 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin damit einverstanden, dass mein Name, meine E-Mail und der Inhalt meines Kommentars gespeichert werden. (Mehr dazu in der Datenschutzerklärung)