„Experiment Comic“ oder wie ich eine neue Sucht entdeckte

„Experiment Comic“ oder wie ich eine neue Sucht entdeckte

Ich mochte die Marvel Filme schon immer unglaublich gerne. Auch DC konnte mich begeistern und ich hab praktisch auf jeden neuen Superhelden Film sehnsüchtig gewartet. Deshalb war es natürlich nur eine Frage der Zeit bis ich mal einen Blick in die zugehörigen Comics werfe, immerhin basieren die Filme ja darauf. Als ich aber mal so grob in einige reingeblättert habe, hat es mich nicht so umgehauen. Ich glaube das liegt daran dass ich die ganzen Filme schon kenne und somit vieles schon weiß. Dazu kommt dass es doch grob gesehen immer wieder dasselbe ist: Superheld kämpft gegen das Böse. Und mir ist Abwechslung und Überraschung sehr wichtig, das sieht man ja schon an meinen Buchrezensionen.

Dann bin ich aber auf den Blog von der lieben Nicci gestoßen: Trallafittibooks. Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht das Comic nicht automatisch Superheld bedeutet. Und ich wusste auch nicht das es Comics gibt, die genauso interessante Storylines haben wie Bücher: Endzeit-Szenarien, Zombieapokalpysen, verfluchte Häuser. Es gibt praktisch alles! Die Vielfalt ist genauso groß wie bei Büchern. Da hat sich für mich praktisch eine ganz neue Welt aufgetan.

Und als Nicci dann auch noch ein paar Comictipps für Einsteiger veröffentlicht hat, dachte ich mir es wird Zeit. Also hab ich mir direkt mal zwei Stück bestellt:

[dark_box]

A House divided, ein gefährliches Erbe von Haiko Hörnig und Marius Pawlitza
und
Grün, Band 1 von Frauke Berger

[/dark_box]

Zugegeben Grün ist zwar kein Einsteiger-Comic aber ich fand die Story so interessant, dass ich das einfach mal igoniert habe. Am Anfang bin ich wegen des Preises einwenig erschrocken. Für knapp 60 Seiten Hardcover zahlt man schnell mal 18 Euro. Allerdings darf man eben nicht vergessen wieviel Arbeit in diesen Zeichnungen steckt, und dass die dicken Seiten mit den vielen bunten Bildern natürlich auch mehr Produktionskosten verursachen. Ich hab deshalb auf gebrauchte Comics zurückgegriffen und bei medimops bestellt. Insgesamt bin ich damit übrigens auch sehr zugrieden, die beiden Bücher gucken aus wie neu und eines ist sogar signiert! Zugegeben es steht zwar für Daniela drin, aber hey signiert ist signiert.

Und nun aber zur Auswertung meines kleinen „Experiments“: Ich war unglaublich fasziniert von den vielen ausgefeilten Bildern. Es kommt natürlich auf den Zeichenstil an, aber beispielsweise Grün war ziemlich detalliert. Auch das es überhaupt dermaßen große Unterschiede im Stil gibt, hatte ich gar nicht erwartet. Ich kannte ja nur den klassischen Marvel-Stil und Animes. Die Geschichten an sich können genauso komplex und interessant wie die von Büchern. Nur die Arte und Weise wie sie erzählt wird ist eben anders: Statt durchgängigen Text gibt es eben Bilder. Von meinen beiden Einstiegs-Comics bin ich übrigens so begeistert, dass ich mich entschieden habe ihnen einen eigenen Post zu widmen (das haben die sich definitiv verdient). Mein Experiment war also zusammengefasst ein voller Erfolg, und meine nächsten Comics sind sogar schon unterwegs.

Ich persönlich würde jedem Bücherwurm einfach mal empfehlen einen Comic in einem seiner Lieblingsgenre auszuprobieren. Letztendlich ist es aber natürlich Geschmackssache. Trotzdem ist es definitiv einen Versuch wert. Abgesehen davon ist es auch toll zwischen Büchern mal einen Comic zur Hand zu nehmen, allein schon der Abwechslung halber.

Bist du auch ein Fan von Comics?

Loading Likes...
Folge:

4 Kommentare

  1. 19. Mai 2018 / 11:57

    Hey!

    Durch Nicci bin ich auch mal wieder auf Comics aufmerksam geworden und Endzeit ist daraufhin direkt in meinen Einkaufskorb gewandert. Gelesen habe ich es noch nicht aber die Geschichte klingt so spannend, dass ich mich schon total darauf freue. In letzter Zeit liest man immer wieder von so tollen Comics, dass ich auch schon die Befürchtung habe, dass sich da auch bei mir eine neue Sucht entwickeln könnte 😀

    Ein sehr schöner Beitrag der mich (schon wieder) dahin bestärkt noch ein paar Comics zu kaufen 😉

    Liebe Grüße
    Ricy

    • Alex
      Autor
      19. Mai 2018 / 15:02

      Hi Ricy :),
      Endzeit hab ich auch bei Nicci gesehen ^^. Ich glaube das werde ich mir als nächstes vornehmen, ich finde nämlich auch das die Story total interessant klingt.
      Ich bin noch total überwältigt von den ganzen Comics, am liebsten würde ich einfach alles kaufen ;).
      Dankeschön und noch ein paar Comics können ja nicht schaden ;).
      LG Alex

  2. 20. Mai 2018 / 22:43

    Hey!
    Es freut mich wahnsinnig, dass ich dich zu Comics motivieren konnte 🙂
    Mir ging es anfangs so wie dir. Ich hatte angenommen, dass Comics überhaupt nicht meins sind. Ich dachte, es geht immer um Micky Mouse, Donald Duck oder Asterix.
    Irgendwann entdeckte ich, so wie du, dass es eine immense Vielfalt der Genres, Themen und Stilen gibt. Mittlerweile gibt es gar kein Halten mehr.

    Ich wünsche dir weiterhin super viel Spaß <3
    A House Divided ist perfekt für Einsteiger.
    Und Endzeit übrigens auch, das fand ich richtig toll.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Alex
      Autor
      21. Mai 2018 / 12:54

      Hi :),
      Eigentlich schade dass so ein Irrglaube um die Comics entstanden ist… Bei uns gibt es zum Beispiel auch gar keinen Comicladen, dadurch kann man sich auch gar nicht vom Gegenteil überzeugen.
      Vielen Dank für deine Beiträge, die haben mir wirklich geholfen!
      Und Endzeit ist sowieso schon so gut wie gekauft ;).
      LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.