Law Enforcement, Los Angeles von Freya Miles und Nadine Kapp

Law Enforcement, Los Angeles von Freya Miles und Nadine Kapp

Nachdem Kate auf grausem Art und Weise ihren Verlobten verloren hat, versucht sie nach vorne zu Blicken und beginnt eine neue Beziehung mit dem Polizisten Aiden. Doch so einfach fällt es ihr nicht die Vergangenheit zu überwinden. Dass Aiden praktisch jeden Tag in Lebensgefahr stecken kann, macht es für sie nicht einfacher. Aber Aiden gibt alles damit die beiden endlich in die Zukunft blicken können.




REZENSION

Kate hat kein einfaches Leben. Erst vor einigen Monaten wurde ihre Verlobter erschossen und so ganz scheint sie dass noch nicht verarbeitet zu haben. Trotzdem versucht sie nach vorne zu blicken. Dass sie sich direkt auf Aiden einlässt, erschien mir ihm gegenüber nicht ganz richtig. Aber Kate liebt Aiden, auch wenn sie es noch nicht aussprechen kann.


Schwache Protagonistin, die im richtigen Moment Stärke beweist

Am Anfang war ich sehr skeptisch, denn in der Regel kann ich mit schwächeren Charakteren nichts Anfangen. Für mich müssen Protagonistinnen in der Regel stark und mutig sein. Miles und Kapp konnten mich hier aber eines Besseren belehren. Kate ist emotoional angeschlagen, sehr verständlich. Es gab viele Momente in denen jede andere Frau anders gehandelt hätte. Trotzdem wirkt sie nicht zu schwach oder weinerlich, denn einerseits schaffen die Autorinnen es die Protagonistin realistisch und facettenreich wirken zu lassen und andererseits beweist Kate Stärke. Nur eben anders als man es gewöhnt ist. Für diese Entwicklung konnte das Buch bei mir aber so einiges an Bonuspunkten sammeln.


Wir alle wollen einen Aiden

Und auch unsere zweite Hauptperson konnte überzeugen. Aiden ist sehr einfühlsam und versucht alles um Kate zufrieden zu stellen. Trotzdem hat der Leser nicht das Gefühl, Aidens einzige Aufgabe wäre das Wohlbefinden seiner Freundin. Im Gegenteil der Protagonist ist ebenfalls facettenreich gestaltet und auch seine Gefühle werden im Buch thematisiert.

Beide Charaktere können also überzeugen. Lediglich die Nebencharaktere treten sehr wenig auf, hätten aber gerne etwas mehr Raum haben können.


Emotionen im Überfluss

Man muss aber definitiv auf die vielen Emotionen vorbereitet sein. Insbesondere die Trauer von Kate nimmt natürlich sehr viel Platz im Buch ein. Eine leichte Lektüre für Zwischendurch ist der Roman also nicht unbedingt.


Vorhersehbare Handlung mit vielen Zufällen

Das Einzige, was sich negativ anmerken lässt, sind die vielen Zufälle. Aiden scheint das Pech nämlich förmlich anzuziehen und das ist doch sehr unrealistisch. Trotzdem ist die Handlung recht interessant gestaltet, alleridngs lässt sich vieles schon vorhersehen. Spannung ist also nicht wirklich vorhanden, trotzdem ist die Geschichte sehr originell. Obwohl ich wusste was wohl passieren wird, habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen und ich konnte wirklich nicht aufhören.





BEWERTUNG

Hier gibt es die Erklärung zu meinem Bewertungssystem.

WEITERE REZENSENTEN

Bücherfansite | 4 von 5 Sterne

Hast du auch eine Rezension verfasst?
Dann schreib mir den Link in die Kommentare und ich ergänze sie hier.




 | Rezensionsexemplar* | Amazon** | Law Enforcement #2 | Montlake Romance Verlag | 189 Seiten |


* Rezensionsexemplare erhalte ich kostenlos von Verlagen und Autoren. Meine Meinung wird dadurch aber nicht beeinflusst.
** Affiliate Links sind Links zu Amazon durch die ich eine kleine Provision erhalte, falls ihr etwas kauft. Euch entstehen aber natürlich keine Mehrkosten und meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Loading Likes...
Folge: